Bildungswesen
Share |

Sehr geehrte Damen und Herren!

Das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF) hat eine unabhängige Ombudsstelle für Schulen gemäß Bildungsdirektionen-Einrichtungsgesetz §5 Abs.7 eingerichtet.

Die zentrale Aufgabe dieser Ombudsstelle ist eine effektive Beschwerdestelle, bei der alle Bürgerinnen und Bürger - vermutlich vornehmlich Schülerinnen, Schüler bzw. ihre Eltern oder Erziehungsberechtigten - qualitätsvolle Beratung und wirkungsvolle Unterstützung für ihre Anliegen erhalten, wenn sie sich von behaupteten Missständen an Schulen oder in der Schulverwaltung betroffen fühlen.

Share |

Der Elternbeirat hat eine Anfrage zum Ende der Übergangsfrist der Einführung der NOST gestellt. Lesen Sie hier die Anfrage und die Antwort.

Dateien:
Brief EB NOST
Datum 29.11.2019 02:56:18 Dateigröße 63.02 KB Download 10 Download

Brief EB NOST - Erledigung BMBWF
Datum 29.11.2019 02:57:11 Dateigröße 256.35 KB Download 9 Download

Share |

Lesen Sie hier die Information aus dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung zum Thema Original Play.

BMBWF zum Original Play
Datum 29.11.2019 02:50:18 Dateigröße 259.2 KB Download 4 Download

Share |


Die Angst vor der Mathematik nehmen - Vorbereitung auf den Nachzipf

Sommerkurse: An der Uni Wien und der PH Baden starten im August einwöchige Kurse für Schüler

 Kurier Angst vor Mathe

Share |

 

Aufgrund der vielfältigen Medienberichte und Beschwerden zur Zentralmatura leitet Volksanwalt Dr. Peter Fichtenbauer ein amtswegiges Prüfverfahren ein.

Wien (OTS) - Nicht nur die Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern kritisieren die diesjährige Mathematik-Zentralmatura scharf, sondern auch die Lehrerschaft. Aufgrund der schwer nachvollziehbaren Formulierungen in den komplexen Textbeispielen werden wesentlich mehr Maturantinnen und Maturanten in Mathematik eine negative Note ausbessern müssen. Bundesweit wird es wahrscheinlich doppelt so viele Fünfer geben wie im vergangenen Jahr. Insbesonders Mathematiklehrer orten einen starken Verbesserungsbedarf. So gibt es beispielsweise viel Kritik am strengen Bewertungsschema. Die Sofortmaßnahmen des Bildungsministers seien zu hinterfragen, so Fichtenbauer.

„Bei der Matura geht es darum, erlerntes Wissen abzuprüfen und nicht die Schülerinnen und Schüler mit verwirrenden Fragen und zu komplexen Aufgabenstellungen zu sekkieren. Aufgrund der umfangreichen scharfen Kritik werde ich mich dieser Sache annehmen und den Umständen für die schlechte Vorbereitung und Umsetzung der diesjährigen Mathematik-Zentralmatura auf den Grund gehen“, argumentiert Volksanwalt Fichtenbauer und kündigt eine umgehende Prüfung des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung an.

Rückfragen & Kontakt:

Volksanwaltschaft
Mag. Agnieszka Kern, MA
Abteilung Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation
+43 (0) 1 515 05 - 204
+43 (0) 664 844 0903
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.volksanwaltschaft.gv.at

Share |

Wien, 29. September 2017


AN DIE ZUKÜNFTIGE BUNDESREGIERUNG !


Sehr geehrter Damen und Herren,

Der Bundeselternverband richtet 5 zentrale Anliegen an die künftige Bundesregierung und fordert zusätzlich die Umsetzung von 5 Sofortmaßnahmen:

Die 5 zentrale Anliegen:

1. Gesetzliche Verankerung und Mittelausstattung der Elternverbände

Elternvertretung ist eine ehrenamtliche Tätigkeit, die viele Funktionäre gerne und engagiert ausüben. Für die Arbeit in den Bundes- und Landesorganisationen fehlen jedoch seit Jahren entsprechende gesetzliche Grundlagen und dringend benötigte Ressourcen, wie Büros und Unterstützungspersonal. Die verfassungsrechtlich normierte Schulpartnerschaft muss endlich in einem Gesetz münden.

2. Bildungsreformen nur mit rechtzeitiger Einbindung der Bundesschulpartner

Für qualitätsvolle Veränderungen der Bildungslandschaft abseits parteiideologischer Einflussnahme ist die frühzeitige und vollständige Einbindung der Schulpartner in die Planung unabdingbar.

3. Bekenntnis zu differenziertem Schulsystem und Langform des Gymnasiums

Internationale Studien zeigen mittlerweile den überragenden Vorteil differenzierter Schulsysteme. Die Ergebnisse der Bildungsstandarderhebungen zeigen zusätzlich die hohe Bildungsqualität der Langform des Gymnasiums. Klare Schwerpunktsetzungen im Bereich der Begabten- und Begabungsförderung sichern die Zukunft unserer Kinder, setzen aber auch entsprechende organisatorische Maßnahmen und Mittel voraus.

Share |
Die Schulanfangszeitung kann über den BEV unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bestellt werden.
Bitte unbedingt um Angabe einer Postadresse, damit wir Ihre Exemplare zuverlässig versenden können.

schulzeitung1

Share |


Bildungspaket beschlossen - Kein einziges Problem gelöst

Pressekonferenz des Bundeselternverbands gemeinsam mit Lehrervertretern und Sprechern der österreichischen AHS-Direktoren:

http://tvthek.orf.at/profile/Additional-Content/1670/Pressekonferenz-des-Bundeselternverbands/13935507