Familie und Schule
Share |

Am Anfang der Beratungen des Familienausschusses stand eine Aussprache über aktuelle Themen. In ihrem Kurzstatement meinte Familienministerin Andrea Kdolsky, man müsse verstärkt das Augenmerk auf Probleme der Familien und der Jugendlichen lenken; hierbei gehe es nicht nur um Fragen des Geldes, der Bildung und der Ausbildungsstellen, sondern auch um die Sorgen und die Ängste dieser Personen. Als Politiker habe man die Rahmenbedingungen zu schaffen, um alle Familienformen - von der klassischen Familie bis hin zur Patchwork- und Adoptivfamilie - zu unterstützen.

Hinsichtlich der Vereinbarkeit von Beruf und Familie müssen Rahmenbedingungen geschaffen werden, um diese zu ermöglichen. Mit der Flexibilisierung des Kinderbetreuungsgeldes wurde ein erster Schritt gesetzt, um Frauen einen raschen Wiedereinstieg in das Berufsleben zu ermöglichen. Spätestens mit 1.1.2008 soll dieser Flexibilisierungsschritt in Kraft treten.

Download Dokument Bericht (Download pdf-Dokument, 20 KB)