Schulverwaltung
Share |


Wer glaubt das „Autonomie – Märchen“?

Konsequenzen des geplanten „Autonomie – Paketes“ der Bundesregierung:

„Super – Direktoren“ leiten Großschulen!
(das sind die neuen in „Cluster“ zusammengelegte Schulen mit bis zu 2.500 Schülern) Direktoren stehen nicht mehr für Schüler, Eltern und Lehrer als Ansprechpartner zur Verfügung.

Die Klassenschülerhöchstzahl von 25 wird gestrichen!
Es kommt es zu Unterricht in Riesenklassen – zB Geschichtsunterricht mit 60 Schülern und mehr, größere Gruppen im Sprachunterricht

Die Mangelverwaltung wird zum Prinzip erhoben!
Die angekündigte und angebliche Autonomie besteht lediglich darin, dass der
finanzielle und personelle Mangel an der Schule selbst verwaltet werden darf.

Ressourcen werden knapper.
noch mehr unverbindliche Übungen und Freifächer werden geopfert

Eingeschränkte Mitentscheidungsrechte der Eltern, Schüler und Lehrer, also der Schulpartner! Schuldemokratie sieht anders aus!

 

Unsere Ziele:

            Erhalt und Ausbau der Bildungsvielfalt

            Ausreichend finanzielle Mittel zumindest für den Erhalt des Ist – Zustandes

            Echte Autonomie und Ausbau der Schulpartnerschaft

 

Wir fordern:

  • Der Prozess zu diesem Paket muss neu gestartet werden!
  • Betroffene müssen von Beginn an eingebunden werden!
  • Schaffen wir eine Reform, die diese Bezeichnung auch verdient!
  • Pädagogische Veränderungen müssen im Klassenzimmer ankommen!

Die Bildung unserer Kinder ist viel zu wichtig! Bitte unterzeichnen Sie diese Petition damit die Qualität der Bildung in Österreich erhalten und verbessert wird!    → Zur Online-Petition