Stellungnahmen
Share |

Der starke Zulauf zu Berufsbildenden Schulen zeigt das große Interesse der Schüler, sich nicht nur „Schwerpunkte an der Schule“, sondern eine „Schule mit Schwerpunkt“ aussuchen zu können. Zu behaupten, dass Österreichische Schüler beim Eignungstest schlechter abgeschnitten haben weil sie Berufsbildende Schulen besucht haben ist kühn.

Geprüft werden will gelernt sein: Jugendliche müssen besser auf Testsituationen vorbereitet werden, da auch immer mehr Firmen Eignungstests zur Auswahl der Mitarbeiter anwenden.

Der Vorschlag von SPÖ-Bildungssprecher Niederwieser, das gegliederte System im Oberstufenbereich abzuschaffen, steht außerdem im krassen Widerspruch zu der Einführung einer Berufsfachschule ab dem Schuljahr 2007/08. Ein Vorschlag, den der Bundeselternverband übrigens schon im Jahr 2004 gemacht hat.

Rückfragehinweis: Dr. Ulf Scheriau, Bundesobmann, 0676-7878975
Margit Johannik, GF, 0699-10131388