Medienberichte
Share |

 

 

Massive Kritik an den Details der ÖVP-Bildungsreform haben in der gestrigen ATV-Diskussionssendung "Am Punkt" Elternvertreter und Bildungsexperten geübt.

 

Für den Lehrer und Buchautor Nikolaus Glattauer ist das ÖVP-Papier "keine Bewegung in irgendeine Richtung, außer um sich selbst. Ich bin der Meinung, dass es wirklich ein Alibi-Papier ist und dass es am Status Quo nicht nur nichts ändert, sondern dass es die Situation sogar verschlechtert.", so der Pädagoge. Das Beibehalten der Gymnasien in der Unterstufe führe zu einer "Einzementierung der sozialen Ungleichheit".

Glattauer spricht sich ebenso wie die Präsidentin des Wiener Stadtschulrats, Susanne Brandsteidl, für die Einführung  einer Gesamtschule und die Ausweitung der Ganztagsbetreuung aus. Das von Hannes Androsch initiierte Bildungsvolksbegehren begrüßt Brandsteidl, weil es ein "Signal der Zivilgesellschaft" sei. Für die Regierung sei es "eigentlich völlig peinlich. Nur noch peinlicher wäre es, wenn nichts passieren würde." ,so Brandsteidl.

ÖVP-Bildungssprecher Werner Amon verteidigte erwartungsgemäß nicht nur das Bildungspapier seiner Partei sondern auch das Schulsystem. Das "Schlechtreden" der österreichischen Schulen vor dem Hintergrund der PISA-Ergebnisse "nerve" ihn. "Einzig und allein eine Untersuchung
herzunehmen, nämlich PISA, und zu sagen, das beurteilt das ganze System - das ist nicht seriös." Kritik übte Amon am geplanten Bildungsvolksbegehren: "Ein Gag - keiner weiß was er [Anm: Hannes Androsch] wirklich verlangt."

Ganz anders Theodor Saverschel, Vorsitzender der Elternvertreter an den mittleren und höheren Schulen Österreichs: das Volksbegehren sei "ein Schritt und alleine die Beteiligung ein Zeichen, wie hoch der Leidensdruck ist." Dem Bildungskonzept der ÖVP dagegen kann Saverschel nichts abgewinnen. "Wenn ich höre, dass wir schon wieder ein Konzept machen sollen, wie wir die Mittlere Reifeprüfung machen können, dann kommts mir schon langsam hoch. Ein Vorschlag nach dem anderen, aber er wird nicht umgesetzt.

 

 

 

Die ATV-Diskussionssendung "Am Punkt" in voller Länge

 

 

Am Punkt auf ATV.at

 

<script src="/http://pro.hit.gemius.pl/gstream.js"></script><object width="400" height="350"><param name="movie" value="http://atv.at/flash/EmbedPlayer/EmbedPlayer.swf" /><param name="FlashVars" value="environment=production&amp;configPath=http%3A%2F%2Fatv.at%2Fflash%2Fflash%2FEmbedPlayer%2F&amp;contentSetId=410627&amp;activeClipId=1378853"><param name="allowScriptAccess" value="always" /><param name="allowFullscreen" value="true" /> <embed src="/http://atv.at/flash/EmbedPlayer/EmbedPlayer.swf" width="400" height="350" name="EmbedPlayer" allowScriptAccess="always" allowFullscreen="true" type="application/x-shockwave-flash" flashvars="environment=production&amp;configPath=http%3A%2F%2Fatv.at%2Fflash%2Fflash%2FEmbedPlayer%2F&amp;contentSetId=410627&amp;activeClipId=1378853"></embed></object><br /><a href="/http://atv.at/contentset/410627-Am%20Punkt/1378853/0">Am Punkt</a> auf <a href="/http://www.atv.at">ATV.at</a>